Bio Fast Food: Grünkernburger, Spargelpizza und andere schnelle Rezepte - Absolut Bio

In Bio Fast Food steckt ein Widerspruch, denn so gesund Bio ist, so ungesund ist Fast Food. Lässt sich das gängige Fast Food auch als Bio Gericht herstellen?


Nachdem fast jedem klar ist, dass Fast Food ihm auf Dauer nicht gut tut und Bio dies aber schon, klingt der Begriff Bio Fast Food doch wie eine Legitimation weiterhin die billigen, schnellen Gericht unterwegs zu verzehren, Hauptsache sie sind Bio. Ist ein Grünkernburger, eine vegetarische Currywurst oder eine Gemüsepizza nicht gesünder als ein paar Fritten von McDonalds.

Grünkernburger, die gesunde Bio- Alternative zum großen Schotten?

Ein selbst hergestellter vegetarischer Burger ist sicher zeitaufwendiger, aber selber kochen macht auch Spaß. Zunächst muss der Grünkernschrot in einer schmackhaften Brühe, die mit angedünstetem Lauch, Karotten o.ä. angereichert ist, quellen. Danach 1 Ei unter mengen, würzen und daraus Grünkernfrikadellen formen und in Öl anbraten. Mit Salat, Tomaten- oder Gurkenscheiben, einer Käsescheibe und Ketchup, Majo und Senf auf einem Vollkornbrötchen anrichten. Dieser Bio Fast Food Burger ist auf jeden Fall zwar aufwendiger herzustellen aber auch deutlich gesünder, als die 1,- € Variante vom Großanbieter.

Vegetarische Pizzen und die so geliebte Currywurst der Arbeiter

Pizza gibt es auch beim Italiener um die Ecke in unendlich vielen Sorten, auch vegetarische. Der Fantasie sind bei Pizza keine Grenzen gesetzt. Auf den vorbereiteten Hefeteig kommt meist ein wenig Pulpe, das ist die würzige Tomatensauce. Darauf lassen sich alle erdenklichen Gemüsesorten legen und mit etwas Käse überbacken. Lecker! Ob allerdings eine vegetarische Currywurst ein optimales Bio Fast Food Gericht ist, sei dahin gestellt. Mit einem Salat, Gemüsesuppe und gedünstetem oder rohem Gemüse lebt man bestimmt gesünder.