Energieersparnis durch effiziente Geschirrspüler - Absolut Bio

Der Artikel erwähnt, dass man durch effiziente Geschirrspüler Strom sparen kann.Auch wenn Sie sich noch so viel Mühe geben, können Sie mit der Hand nicht so energiesparend Ihre Teller, Gläser und das Besteck spülen, wie eine Geschirrspülmaschine es kann. Günstige Geschirrspüler sparen deswegen nicht nur beim Kauf, sondern auch bei jedem Waschgang Energie, Wasser und Spülmittel.


Sparsame Technik

Wichtig für die Kaufentscheidung ist natürlich der Wasserverbrauch. Die meisten Geschirrspüler verbrauchen pro Durchlauf nur noch rund 10 Liter Wasser. Das entspricht der Füllung eines üblichen Putzeimers und ist oft weniger, als die Einlaufmenge in eine Haushaltsspüle. Dazu kommt der Stromverbrauch, der sich aus der Energieeffizienzkennung ablesen lässt. Der gut sichtbare Aufkleber auf dem Gerät verrät, ob der Geschirrspüler besonders sparsam oder etwas großzügiger im Verbrauch des Stroms ist. Auch günstige Geschirrspüler sind in den vorteilhaften Verbrauchsklassen zu finden. Insgesamt ist der Stromverbrauch noch niedriger, wenn, im Gegensatz zu älteren Modellen, das Wasser durch eine im Gerät eingebaute Heizung auf Temperatur gebracht wird. Dadurch entfällt der Wärmeverlust, der auf dem Weg vom kücheneigenen Warmwassergerät über die Leitung bis zum Geschirrspüler eintritt.

Sparsame Benutzung

Effiziente Technik kann nur wirklich sparsam sein, wenn die Benutzung ebenso überlegt ist. Auch wenn es bequem ist, so ist der Verbrauch bei einem nur halbgefüllten Geschirrspüler wenig effizient. Die Wassermenge ist nicht niedriger und der Strombedarf genauso hoch wie bei einem vollen Gerät. Lassen Sie Ihren Geschirrspüler besser erst dann laufen, wenn er auch voll ist. Selbst wenn dies einige Tage dauert, braucht das Geschirr vorher nicht abgespült werden. Diese Vorreinigung in der Küchenspüle mit klarem Wasser ist zwar verbreitet, macht aber die Vorteile der modernen Energiespartechnik wieder zunichte. Ein Spülgang mit einem guten Geschirrspülmittel in der Maschine hat mit etwas eingetrockneten Speiseresten überhaupt keine Schwierigkeiten. Das beste Ergebnis in der Energiebilanz zeigen Geräte, die einen geringen Wasser- und Stromverbrauch haben und nicht mehr auf heißes Wasser aus der Warmwasserleitung der Küche angewiesen sind. Ergänzt wird die Technik dann noch durch die richtige Bedienung, die auf vorheriges Abspülen des Geschirrs verzichtet und bei der auch nur die Starttaste gedrückt wird, wenn der Geschirrspüler wirklich voll ist.

IMG: Kzenon – Fotolia