Energiestrategie 2020: die Vorschläge der EU-Kommission auf einen Blick - Absolut Bio

NachhaltigkeitDie fossilen Brennstoffe werden in den kommenden Jahren immer knapper, die Preise für Energie steigen: Deshalb bedarf es einer langfristigen Strategie, um Versorgung der Mitgliedsstaaten zu gewährleisten. Die wichtigsten Vorschläge der EU-Kommission finden hier im Überblick:

Anreize für Investitionen in Wärmedämmung

Als wichtigste Maßnahme für eine stabile Energieversorgung gelten Investitionen in die Energieeffizienz. Dabei wurde unter anderem die Frage aufgeworfen, wie ein Anreiz zu einer besseren Wärmeisolierung von Mietwohnungen geschaffen werden kann. Denn weil die Heizkosten vom Mieter getragen werden, ist der Anreiz für den Vermieter gering, in Gebäudesanierungen mit besserer Wärmedämmung zu investieren. Auch auf dem EU-Binnenmarkt soll es Veränderungen geben. Energieprojekte, die von gemeinsamem europäischen Interesse sind, sollen gefördert werden. Neben Finanzmitteln ist auch geplant, die Genehmigungsverfahren zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Verbraucher sollen besser informiert werden

Um den Wettbewerb auf dem Energiebinnenmarkt zu erhöhen, sollen die Verbraucher künftig besser über ihre Rechte aufgeklärt werden. Die EU-Kommission erhofft sich davon, dass beispielsweise häufiger ein Wechsel des Stromanbieters vollzogen und damit der Druck auf die Stromanbieter erhöht wird. Wenig ändern soll sich im Bereich der Neuentwicklung und Innovation: Europäische Pilotprojekte sollen weiterhin gefördert werden. Der Strategic Energy Technology Plan (SET) soll umgesetzt werden. Dabei stehen nicht nur der Ausbau der Stromnetze und die Entwicklung von effizienten Stromspeichern zur Debatte, auch die Nutzung erneuerbare Energien gewinnt weiter an Bedeutung. In Hinblick auf die Versorgung der EU mit Gas aus Ländern außerhalb Europas sollen die Lieferbeziehungen gefestigt werden.

Energieeinsparungen bieten größtes Potenzial

Die Europäische Union steht vor gewaltigen Herausforderungen: Besonders die neuen Mitgliedsstaaten in Osteuropa haben durch den wirtschaftlichen Aufschwung in Zukunft einen höheren Energiebedarf als bisher. Um die Energieversorgung zu bezahlbaren Preisen zu sichern, setzt die EU-Kommission in erster Linie auf verbesserte Energieeffizienz bei Gebäuden und im Verkehr. Darüber hinaus sollen aber auch wichtige europäische Großprojekte und ein Ausbau der Netzinfrastruktur für Energiesicherheit sorgen. Darüber hinaus sollen auch die Verbraucherrechte und die Beziehung zu Lieferanten außerhalb der EU gestärkt werden.

Weitere Informationen rund um erneuerbare Energien finden Sie z. B. auf der Website von
Thomas Lloyd. Erneuerbare Energien stehen dort im Vordergrund.

Image by N-Media-Images – Fotolia