Erholung pur: Gesichtsmasken zum Selbermachen - Absolut Bio

Gesichtsmasken sind eine angenehme und wirksame Methode, um das Hautbild zu verbessern. Es gibt sie fertig portioniert in Drogerien und Supermärkten zu kaufen. Ganz ohne Chemie und mit einfachen Mitteln könne Sie daheim selbst eine solche Maske herstellen. Was sie dafür benötigen, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel.

Hilfe gegen unreine und fettige Haut

Gegen fettige, zu Unreinheiten neigende Haut hat sich die Kombination von gemahlenen Sonnenblumenkernen, zwei Esslöffeln Pflanzenöl, einem Esslöffel warmen Wasser und einem Teelöffel Honig bewährt. Die Zutaten am besten in einer Schale gut vermischen und anschließend auf das Gesicht auftragen. Sobald die Mischung getrocknet ist, sollte diese vorsichtig mit einem feuchten Tuch von der Haut entfernt werden. Bei fettiger Haut sind oftmals die Poren vergrößert, dem kann mit einer Maske aus Teebaumöl, etwas Zitronensaft und einem Eiweiß entgegen gewirkt werden. Die vermischten Bestandteile werden sanft einmassiert und vorsichtig entfernt, sobald die Haut beginnt, sich zu spannen. Beide Masken haben einen Peelingeffekt, sorgen für kleinere Poren und beruhigen durch die enthaltenen Stoffe die Haut.

Feuchtigkeitsspender: Karotte und Gurke

Für trockene Haut eignen sich vor allem Masken aus Karotte oder Gurke. Bei der Gurkenmaske werden lediglich dünn geschnittene Gurkenscheiben für 15 bis 20 Minuten auf die Haut gelegt. Die Feuchtigkeit wirkt erfrischend und sorgt für ein glatteres Hautbild. Ein wahrer Feuchtigkeitsspender ist ebenso die Mischung aus einem halben Teelöffel Olivenöl und Eigelb, dem ein wenig Karottensaft hinzugefügt wurde. Diese wird sanft eingerieben, sodass sie in die Haut einziehen kann. Für trockene und zugleich reifere Haut empfiehlt sich eine halbe, pürierte Avocado, vermischt mit einem Teelöffel Honig und einem Esslöffel Quark. Die in Karotte, Gurke und Avocado enthaltene Feuchtigkeit wirkt sich positiv auf trockene Haut aus.

Nach der Maske kommt die Creme

Bei der Anwendung von Gesichtsmasken ist darauf zu achten, dass vor der Anwendung das Gesicht gereinigt wird, damit die Wirksamkeit erhöht wird und hautregulierende Substanzen besser in die Poren eindringen können. Eine im Anschluss folgende unterstützende Hautpflege z.B. von Nivea sorgt dafür, dass die Haut nach der Anwendung entspannt und beruhigt ist. Grundsätzlich gilt für selbst gemachte Gesichtsmasken, dass nur frische und unbelastete Zutaten verwendet werden sollten. So sind sie die ideale Alternative zu konventionellen Kosmetikprodukten aus der Drogerie.

IMG: detailblick – Fotolia