Gefüllte Auberginen: Imam Bayildi - Absolut Bio

Das Imam Bayildi ist ein traditionelles Gericht der türkischen Küche. Sein Name bedeutet auf Deutsch: Der Imam, der in Ohnmacht fiel. Eine alte Geschichte besagt, dass ein Imam beim Verzehr dieser Speise einmal so verzückt gewesen sein soll, dass er in Ohnmacht viel, als er sie das erste Mal probierte.


Die Aubergine, auch Eierfrucht genannt, ist ein Gemüse, dass gebraten, gekocht oder gedünstet gegessen wird. Ursprünglich stammt die Frucht wohl aus Asien, ist heute aber Bestandteil vieler mediterraner Gerichte, auch des Imam Bayildi.

Zutaten für das Imam Bayildi (6 Portionen)

  • 6 mittelgroße Auberginen
  • 6 Zwiebeln
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 5 reife Bio-Tomaten
  • 1 Bund Bio-Petersilie
  • 2 ½ Tassen Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

So wird das Imam Bayildi zubereitet

  1. Zunächst sollten die Auberginen gründlich gewaschen werden.
  2. Dann werden sie längs vier bis sechs Mal in einer Breite von einem Zentimeter geschält, sodass sie danach gestreift sind.
  3. Bis zum Füllen sollten die Auberginen in Salzwasser gelegt werden, damit sie nicht braun werden.
  4. Nun wird die Füllung zubereitet. Die Zwiebeln schälen und in große Scheiben schneiden.
  5. Dann den Knoblauch schälen und jede Zehe vierteln.
  6. Den Tomaten die Haut abziehen und sie würfeln.
  7. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten.
  8. Sobald sie eine goldbraune Farbe haben, wird der Knoblauch hinzu gegeben.
  9. Jetzt kommen die geschälten und gewürfelten Tomaten dazu.
  10. Mit Salz, Pfeffer und der gehackten Petersilie würzen.
  11. Das Ganze etwas einköcheln lassen.
  12. Nun können die Auberginen aus dem Salzwasser genommen und an einer Schälstelle eingeschnitten werden.
  13. In den Spalt die Tomatenfüllung geben und die Auberginen in einen Bräter legen.
  14. Etwas Wasser dazu gießen und zirka 45 Minuten bei 160°C backen.

Guten Appetit!