LumaSense führt neuartige FEGT-Überwachungslösung zur Kontrolle der Temperatur von Verbrennungsabgasen ein - Absolut Bio

Lösung zur Verbrennungskontrolle liefert präzise Temperaturmessungen zur Optimierung der Effizienz von Heizkesseln und Öfen sowie deutliche Reduzierung von Emissionen

(ddp direct) SANTA CLARA, CA — (Marketwired) — 05/01/13 — LumaSense Technologies führt eine neue Überwachungslösung für die Temperatur von Verbrennungsabgasen ein. Das FEGT-System (Furnace Exit-Gas Temperature) soll in kohlebefeuerten Heizkesseln und Öfen zum Einsatz kommen. Hohe FEGT-Werte tragen zu überhitzten Metallen, Verschlackung, übermäßiger Rußbildung, grobkörniger Asche, Oberflächenablagerungen und zu einer starken Abkühlung durch Einspritzsysteme, die eine Reduktion der Heizrate im Dampfturbinenkreislauf verursachen kann, bei. Die präzise FEGT-Messung kann die Heizrate verbessern und die Betriebskosten drastisch verringern. Zum Beispiel kann eine Verbesserung der Heizrate um 500 Btu/kWh zu jährlichen Einsparungen von über 1,5 Mio. Euro führen.

„Das LumaSense FEGT-System kann die Anlageneffizienz steigern, indem die Temperatur des Gases kontinuierlich kontrolliert wird, was den Betreibern eine Optimierung des Verbrennungsvorgangs bei kohlebefeuerten Heizkesseln ermöglicht und zugleich die Schlackenablagerungen minimiert“, erläutert Daniel Schüftan, Produktmanager für Pyrometer bei LumaSense. „Dieses System kann auch nutzbringend in Müllverbrennungsanlagen eingesetzt werden, in denen die Überwachung des FEGT-Werts sicherstellt, dass die Temperatur über dem Wert liegt, der zum Abbau toxischer Materialien notwendig ist. Letzteres stellt auch ein zunehmendes soziales Anliegen vieler Industriebetriebe dar.“

Die wichtigste Komponente des LumaSense FEGT-Systems ist das Pyrometer IPE 140/45, das speziell für zuverlässige berührungslose Temperaturmessungen bei heißen Verbrennungsgasen mit CO2 entwickelt wurde. Das IPE 140/45 ist mit einem speziellen schmalbandigen Filter (CO2-Absorptionsband) ausgestattet, der eine Temperaturmessung zwischen 400 und 2000 Grad Celsius ermöglicht.

Mit einem FEGT-Überwachungssystem können Betreiber von kohlebefeuerten Stromerzeugungs-anlagen einen großen Schritt in Richtung zustandsabhängiger Wartung machen und somit Zeit und Geld sparen. Die Nutzer können mit dem FEGT-System unerwünschte Schlackenanhäufung und Fouling minimieren, indem sie präzise Alarmfunktionen einstellen,, die den Betreiber benachrichtigen, wenn Korrekturmaßnahmen oder eine Ruß- und Partikelentfernung erforderlich werden . Außerdem können die Benutzer das FEGT-System einfach installieren und warten, selbst während der Heizkessel in Betrieb ist., Dadurch werden kostspielige Ausfallzeiten vermieden. Früher führten die meisten Betreiber eine regelmäßige präventive Instandhaltung durch, die oft ein Abschalten des Systems erforderte.

„Mit der Markteinführung unserer neuen FEGT-Lösung nähern wir uns weiter einer integrierten Plattform zur Kessel-Überwachung“, betont der Vice President Technik von LumaSense, Brett Sargent. „Das FEGT-System kann in unser aktuelles BoilerSpection-Bildgebungssystem integriert werden, wobei Sensorgraphics?, unsere innovative ?Process-Intelligence-Software“, zum Einsatz kommt. Damit können Temperaturschwankungen präzise bestimmt und verhindert werden. Das kombinierte System trägt zur Reduzierung von Hot-Spots und Wärmeschocks bei, die zur Verschlackung und Lecks in den Ofenrohren führen können.“

Über LumaSense Technologies?

LumaSense Technologies, Inc. ist ein weltweit renommierter Anbieter von innovativen Temperatur- und Gas-Sensoren. Die Ressourcen-intensiven Kunden von LumaSense sind unter anderem in der internationalen Energiewirtschaft sowie in den Märkten für industrielle Werkstoffe und Spitzentechnologie engagiert und nutzen vielfältiges Datenmaterial unter Einsatz der bewährten Systeme, Software und Plattformen des Unternehmens, um Abfallstoffe und Ineffizienzen zu erkennen, zu reduzieren und zu vermeiden. Die Sensorsysteme LS6? und die LumaSpec?-Softwarelösungen von LumaSense liefern einen industriellen „sechsten Sinn“, mit dem unsere Kunden überproportionale und dauerhafte Leistungssteigerungen erreichen können. LumaSense verfügt über Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika und bedient eine Vielzahl der weltweit größten Industrieunternehmen. Weiterführende Information über LumaSense Technologies finden Sie unter www.lumasenseinc.com.

Kontaktinformation: Sujeet Karna LumaSense Technologies s.karna@lumasenseinc.com +1.480.788.7855 Stefan Schiepe LumaSense Technologies GmbH s.schiepe@lumasenseinc.com +49 (0) 69 97373-0

Kontaktinformation:

Sujeet Karna

LumaSense Technologies

s.karna@lumasenseinc.com

+1.480.788.7855

Stefan Schiepe

LumaSense Technologies GmbH

s.schiepe@lumasenseinc.com

+49 (0) 69 97373-0

Pressekontakt

Herr Marketwire Client Services

Marketwire

100 N. Sepulveda Boulevard, Suite 325

90245

El Segundo

Vereinigte Staaten von Amerika

EMail: intldesk@marketwire.com
Website: http://www.marketwire.com