Das passiert bei Calcium-Mangel - Absolut Bio

Calcium ist für unseren Körper lebensnotwendig, da es an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Außerdem ist es ein Hauptbestandteil unserer Knochen und Zähne. Wie erkennt man einen

Calciummangel und was kann man dagegen tun?

Calcium ist unter anderem an der Übertragung neuromuskulärer Impulse beteiligt, einer von vielen Gründen, warum wir Calcium zu uns nehmen müssen. Erwachsene sollten pro Tag 1 Gramm zu sich nehmen, bei Kindern liegt der Bedarf bei 1,2 Gramm. Calcium ist in Milchprodukten enthalten, genauso wie in Nüssen und grünem Gemüse. Der Calciumgehalt in den Lebensmitteln schwankt, wenn bei der Herstellung Kunstdünger verwendet wurde und die Produkte industriell hochgezüchtet wurden.

Der Vitamin-D-Mangel gehört in vielen Fällen zu den wichtigsten Ursachen für eine Calciummangel. Wenn der Körper zu wenig Sonnenlicht ausgesetzt ist, kommt es zu einem Vitamin-D-Mangel. Das wiederum schränkt die Funktion des Parathormons und die Aufnahme im Darm ein. Aber auch hormonelle Störungen, ganz unabhängig von Vitamin D, führen zum Calcium-Mangel.

Symptome bei Calciummangel können Muskelkrämpfe, Kreislaufprobleme, Durchfall, brüchige Nägel und Haarausfall sein. Der Mangel kann auf Dauer Psychosen und Halluzinationen auslösen. Vor allem bei Kindern ist ein Mangel gefährlich: er kann Intelligenzdefekte auslösen. Chronischer Calciummangel wird mit Calcium- und Vitamin-D Präparaten behandelt. Bei akutem Calciummangel wird das Calcium intravenös verabreicht.

Image: Teamarbeit – Fotolia