Pestizidrückstände in Lebensmitteln - Absolut Bio

Kirschen, Erdbeeren, Eisbergsalat, Paprika und der gute alte Apfel, was haben die wohl miteinander gemeinsam? Auf den ersten Blick rein gar nichts, auf den 2. Blick schon ein wenig mehr, nämlich: Pestizidrückstände.

80% des konventionell erzeugten Obst und Gemüse sind mit Pestizidrückständen belastet, zwar meistens unterhalb des zulässigen Grenzwertes, aber die Annahme, dass man sich gesund ernährt, wenn man Obst und Gemüse ist, kann so beinah in den Wind geschrieben werden.

In Anbetracht der Tatsache, das bis vor kurzen noch etwa 800 verschiedene Pestizidwirkstoffe in Europa zugelassen waren, muss man sich die Frage stellen, wie gesund das Obst und das Gemüse, mit ihren jeweiligen Pestizidrückständen, für unseren Körper wirklich ist?

Zwar hat die EU-Kommission Anfang diesen Jahres rund 300 Pestizide von der Liste streichen lassen, aber das heißt ja nicht, das sie auch automatisch aus unseren Lebensmittel verschwunden sind.

Sie sickern ins Grundwasser, lagern sich dort ein und gelangen so wieder zurück in den Baum oder die Pflanze und somit in die Frucht – obwohl diese nachweislich nicht gespritzt wurde.

estizidrückstände in Lebensmitteln sind nicht lebensbedrohlich, aber auch nicht gesund – Besser sind Bio Lebensmittel.

Schützen kann man sich vor der ungewollten „Unkrautvernichtungsmittel-Aufnahme“ nur, in dem man auf Obst und Gemüse zurückgreift, welches aus einem kontrollierten Anbau stammt und mit dem Bio-Siegel versehen ist. So ist man auf der sicheren Seite, keine grenzwertig belasteten Lebensmittel zu verzehren.

Trotzdem sollte man sich den Appetit auf Obst und Gemüse nicht vermiesen lassen und seine Ernährung weiterhin  ausgewogen gestalten, denn keine andere Lebensmittelgruppe liefert soviel gebündelte Vitamine und Mineralien  und hat dabei kaum Kalorien zu verzeichnen.

Zusätzlich kann man die Pestizid-Belastung noch gering halten, indem man Produkte aus biologischem Anbau bevorzugt und möglichst auch auf Obst und Gemüse der Saison (und Region) zurückgreift. Ganz sicher geht man, wenn das Obst und Gemüse vor dem Verzehr immer gründlich gewaschen wird.