Sauerkraut: Vitaminspritze für den Herbst - Absolut Bio

Der Herbst kommt und damit auch die kalten Tage. Sauerkraut versorgt den Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen und ist damit genau der Booster fürs Immunsystem, den wir für den anstehenden Winter brauchen.


Sauerkraut ist das weltweit bekannteste deutsche Nationalgericht. Im Prinzip ist es nichts weiter als vergorener und damit haltbar gemachter Kohl. Aber genau das ist das große Geheimnis, denn das saure Kraut ist unschlagbar gesund!

So gut tut uns nur das Sauerkraut

Schon unsere Urahnen wussten, dass das Kraut sie gesund hält. Heutzutage ist es bei der breiten Bevölkerung ziemlich aus der Mode gekommen. Schon von klein auf werden unsere Geschmacksknospen darauf trainiert, hauptsächlich Zucker, Fett, künstliche Aromen und Geschmacksverstärker zu mögen. Ein Naturprodukt, wie Sauerkraut kann da natürlich nicht mithalten.

Wer aber unter einem trägen Darm, unter einer Immunschwäche infolge von Vitamin C-Mangel oder anderen Beschwerden leidet, der sollte doch noch mal genau darüber nachdenken, das Sauerkraut in seinen Speiseplan mit aufzunehmen. Der leicht säuerliche Geschmack ist nämlich nicht nur angenehm, es tut unserer Gesundheit nur Gutes.

Der Grund, warum das Sauerkraut so unglaublich gesund ist, liegt darin, dass es sich hierbei um ein reines Naturprodukt handelt. Es entsteht durch die Fermentation von Weißkohl unter Mithilfe von Milchsäurebakterien. Die werden dem Kohl auch nicht extra zugesetzt, sie leben schon auf ihm und vermehren sich unter besonders günstigen Bedingungen sehr stark. Damit ist Sauerkraut absolut probiotisch. Wer Probleme mit seiner Verdauung hat, der sollte statt der teuren Joghurts etwas Sauerkraut essen. Das hilft auch.

Sauerkraut die Wunderwaffe

Neben einer ordentlichen Portion Milchsäurebakterien, die unsere Verdauung so richtig in Schwung bringen, enthält das Sauerkraut aber noch eine große Anzahl anderer Vitamine und Vitalstoffe, die unser Körper gut gebrauchen kann.

Hierzu gehört beispielsweise das Vitamin B12, dass neben anderen B-Vitaminen in großer Zahl im Sauerkraut enthalten ist. Außerdem strotzt der vergorene Kohl geradezu vor Vitamin-K. Daneben enthält es noch den Botenstoff Azetylcholin. Dieser wirkt beruhigend auf das vegetative Nervensystem, was gerade Menschen mit Depressionen helfen kann.

All die genannten positiven Eigenschaften kommen dem Sauerkraut aber nur zu, wenn es nicht pasteurisiert worden ist. Das heißt, dass in Dosen oder Gläser abgefülltes Kraut zwar wunderbar schmeckt, aber keine großen Auswirkungen auf unseren Gesundheitszustand hat. Besser ist es, frisches Sauerkraut direkt beim Bio-Bauern oder im Bioladen zu kaufen. Im letzteren Fall muss aber darauf geachtet werden, dass es wirklich nicht erhitzt worden ist!