Sparen bei Drucken - So geht's! - Absolut Bio

Ein Drucker ist heute in keinem Büro mehr weg zu denken. Er ist wichtig, um Rechnungen, Dokumente und andere Unterlagen auszudrucken. Darüber hinaus sind die meisten Drucker heute weit mehr als nur gewöhnliche Drucker, sie sind meistens auch Faxgerät, Scanner und Kopierer in einem. Durch diese Tatsache steigen jedoch Energieverbrauch und Kosten des Druckers erheblich an. Doch das muss nicht sein! Immer mehr Hersteller bieten nun auch energiesparende Drucker sowie weitere Möglichkeiten zum Energiesparen an. Wir wollen die Vorteile eines solchen Druckers nun einmal vorstellen.

Niedriger Toner- und Energieverbrauch – Die wichtigsten Punkte zum Sparen

Die meisten Kosten bei den heutigen Druckern entstehen in der Regel durch den Energieverbrauch sowie durch den Tonerverbrauch. Mit steigenden Strompreisen liegt es also auf der Hand, dass ein sparsamer Drucker auch in der Lage ist, die Kosten massiv zu senken.

Ein weiterer Punkt ist der Tonerverbrauch. Ein neuer Toner ist nach wie vor nicht ganz billig. Ein Preisvergleich für Toner und Tinte im Internet mit dem bestehenden Zulieferer, oder ein Markenversand wie www.toner-channel.de kann größere Preisunterschiede aufweisen. Wird also in einem Unternehmen viel gedruckt oder kopiert, so kann hier ein Drucker mit geringem Tonerverbrauch dazu beitragen die laufenden Kosten weiter zu senken.

Immer mehr Hersteller haben dieses Problem erkannt und produzieren Drucker, die genau das tun. Sie sparen an Energie und Toner. Sind diese Drucker meist in der Anschaffung etwas teurer, als vielleicht andere Produkte, so hat man die Mehrkosten relativ schnell durch das was man im laufenden Betrieb einspart, wieder drin. Dabei ist die Druckqualität im Vergleich zu anderen Geräten nicht schlechter. Im Gegenteil, oftmals kann sogar eine bessere Qualität erzielt werden.

Tintenverbrauch und hohe Blattanzahl – Weitere Möglichkeiten zum Sparen

Weitere Kosten erzeugt vor allem der Verbrauch der Tintenpatronen. Wer viel druckt – vor allem in Farbe – der muss auch meist tief in die Tasche greifen. Hier konnte man in der Vergangenheit durch Verwendung von nachgemachten Patronen sparen, doch dank immer neuer Sicherheitsmaßnahmen ist dies oftmals nicht mehr möglich.

Eine Alternative ist hier, bei dem Kauf eines Druckers darauf zu achten, dass dieser einen geringen Tintenverbrauch vorweist. Auch die Art der verwendeten Tintenpatrone sollte hier beachtet werden. Es gibt inzwischen einige Hersteller, die statt einer einzelnen Tintenpatrone für alle Farben, für jede Farbe eine eigene Tintenpatrone anbieten. Dies erlaubt es einem Unternehmen, nur die einzelnen leeren Patronen – die natürlich deutlich günstiger sind – zu ersetzen, anstatt immer gleich eine komplette Tintenpatrone für alle Farben kaufen zu müssen.

Darüber hinaus kann man auch durch die Druckgeschwindigkeit noch ein wenig sparen. Wer häufig und viel druckt, sollte hier auf eine hohe Blattanzahl achten. Denn: Je schneller der Drucker druckt, umso schneller ist er fertig und kann wieder in den energiesparenden Stand By Modus wechseln. Auf ein Kalenderjahr gerechnet kann man so durch die hohe Blattanzahl auch noch einmal einiges sparen.

Bildrechte bei: AKhodi – Fotolia