Das Reformhaus: altbackenes Relikt in Zeiten moderner Bioläden? - Absolut Bio

In diesem Jahr feiert die Reformhausbewegung ihr 125-jährges Bestehen. Das ist ein Grund sich einmal mit der Vergangenheit und der Gegenwart vom guten alten Reformhaus auseinander zusetzen. Immerhin steht die Frage danach im Raum, ob dieses überhaupt noch zeitgemäß ist.


Ein Reformhaus hat bestimmt jeder in seiner Stadt. Die meisten werden es auch schon betreten haben. Vor einigen Jahren jedenfalls konnte man bestimmte Produkte nur dort kaufen. Mittlerweile gehört vieles aber auch schon zum Sortiment von Bioläden, Supermärkten und Drogerien.

Reformhaus: Wie es entstand

In der Mitte des 19. Jahrhunderts, als das Zeitalter der Industrialisierung ausgehend von England auch hierzulande angekommen war, gab es Menschen, die danach strebten, wieder mehr Natürlichkeit in ihre Lebensweise zu bringen. Die Bewegung nannte sich Lebensreform. Heute nennen wir das Bio. Dieser Gedanke ist also nicht völlig neu!

Ideen der Lebensreform-Bewegung waren eine naturbelassene Lebensweise in Form von natürlicher Kleidung, ökologischer Landwirtschaft, Vegetarismus und Naturheilverfahren. Es wurde schon damals nach Alternativen zu den konventionellen Produkten gesucht. Vieles, was wir heute als völlig normal ansehen, wie zum Beispiel das Vollkornbrot oder Fruchtsäfte, geht auf die Lebensreformer des 19. Jahrhunderts zurück.

Das Reformhaus heute

Sicher, die einstige Nische besetzt das Reformhaus heute nicht mehr allein. Viel zu groß ist inzwischen die Konkurrenz durch Bioläden und Co. geworden. Trotzdem ist das Reformhaus noch immer eine Größe auf dem Markt. Es ist inzwischen ein eingetragenes Markenzeichen, welches von der neuform Vereinigung Deutscher Reformhäuser eG vertrieben wird.

Hauptsächlich werden in den Reformhäusern Lebensmittel verkauft. Hierzu gehören nicht nur diätetische, sondern auch solche für Lebensmittelallergiker und Menschen mit Glutenunverträglichkeit. In den letzten Jahren wurde verstärkt auf eine Zusammenarbeit mit Bio-Bäckereien gesetzt.

Aber auch Nahrungsergänzungsmittel in einer wesentlich größeren Auswahl als irgendwo sonst, können dort erworben werden. Außerdem findet der Konsument in den Regalen neben Naturkosmetika auch Naturheilmittel und Körperpflegeprodukte. Die Beratung durch das extra geschulte Personal ist zudem eine altbewährte Leistung, die das Reformhaus für seine Kunden erbringt.

Ganz der alten Zeit der Lebensreformer verpflichtet, gibt es dort auch Salzlampen, Getreidemühlen, Bücher, Wassersprudler und –filter zu kaufen. Inzwischen werden dort auch vermehrt Bio-Produkte angeboten, sodass all diejenigen, die Interesse an einer gesunden und nachhaltigen Lebensweise haben, im Reformhaus fündig werden dürften.