Die gute alte Stulle ist zurück - im neuen Gewand! - Absolut Bio

Schmeckt, sättigt, lässt sich gut mitnehmen. Ich rede von belegten Broten, die im „To go“-Zeitalter ein trauriges Dasein führten. Brotboxbesitzer mit gesundem Inhalt wurden milde belächelt, Trendsetter bissen lieber herzhaft in ihr teures Sandwich aus labbrigem Weißmehl und mit einsamer, aufgeweichter Gurkenscheibe. Jetzt kommen die Stullen mit Karacho zurück: Frisch gebacken, mit biologischen Zutaten und kreativem Belag!

 

Es riecht nach frischem Biobrot!

Der Trend in guten Bäckerei- und Gastronomiebetrieben geht zum selbst gebackenen Vollkornbrot mit knuspriger Rinde, Keimlingen, Körnern, Vitaminen und Mineralstoffen. Nichts duftet besser als warmes Brot! Vorbei sind die Zeiten der blassen Aufbackbrötchen, die nur so vor Zusatzstoffen, Farbstoffen, Phosphaten und Aromen strotzten und unzählige Krümel zurückließen. Industriebrötchen machen zwar nicht satt, halten den Körper aber lange auf Trab: Magenschmerzen, Sodbrennen, Übelkeit und Unverträglichkeiten sind nicht selten die Folgen beim Genuss billiger Industriebackware.

Gibt es Gütesiegel für Brot?

Ja, die gibt es. Brote mit dem Biosiegel finden sich heute in vielen Supermärkten. Sie enthalten deutlich weniger schädliche Inhaltsstoffe. Hier wurde die Anzahl der zulässigen Zusatzstoffe auf 36 reduziert. Strenger sind die Qualitätsanforderungen von Bioland und Demeter, sie lassen nur 10 Zusatzstoffe, die auf ihre Unbedenklichkeit geprüft wurden, zu. Es lohnt sich, in Biobäckereien, Reformhäusern und Bioläden nachzufragen: manch einer verzichtet bewusst auf jegliche Zusatzstoffe und verwendet nur Bio-Hefe, Vollkornmehl, Salz und Wasser. Bei Brot ist weniger mehr, Geschmack entsteht durch die Zugabe von Körnern und Gemüse. Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Sesam und Karotten runden den Geschmack von leckerem Biobrot ab.

Gutes drunter, Gutes drauf

Ein kräftiges Roggen- oder Sauerteigbrot, Dinkel-, Hafer- und Mehrkornbrot bildet die ideale Grundlage für fantasievolle, vitaminreiche Brotbeläge. Beim Smörrebröd darf die Brotscheibe nicht mehr zu sehen sein – in Dänemark geht es als vollwertiges Mittagessen durch! Aromatischer Käse, Kräuterquark oder Bio-Schinken mit frischem Gemüse reichhaltig belegt und mit Schnittlauch, Kresse und Sprossen verziert: ein wahrhaftiger Genuss! In der Brotbox bleiben die herzhaften Köstlichkeiten lange frisch und saftig und lassen sich so wunderbar transportieren. Ob mittags beim Bäcker in der Schlange anstehen oder morgens schnell die Stulle schmieren, vom Zeitaufwand kommt es auf das Gleiche heraus. Vom Qualitätsanspruch meistens nicht – außer du hast einen tollen Biobäcker um die Ecke, der mit viel Liebe und ökologischen Zutaten backt.

Bild: st-fotograf – Fotolia