Gesichtsmasken selbst gemacht - Absolut Bio

Gesichtsmasken sind eine tolle Sache, um die Haut zu pflegen.

Wichtig ist, dass die Maske immer zum Hauttyp passt. Idealerweise trägt man die Maske auf und nimmt dann ein entspannendes Wannenbad– so können Körper und Geist gleichermaßen entspannen, während die Maske einwirkt.

Bei trockener Haut sollte man auf sehr reichhaltige Zutaten zurückgreifen, während für fettige Haut eher Masken geeignet sind, die die Poren zusammen ziehen und verfeinern und nicht noch zusätzlich verstopfen.

Jeder Hauttyp braucht seine individuelle Pflege.

Die Gesichtsmasken grundsätzlich nur auf die gereinigte Haut auftragen! Dazu das Gesicht gründlich mit Wasser und eventuell einem Syndet reinigen und dann die Gesichtsmaske gleichmäßig auftragen, Augen aussparen.  Dann entspannt zurücklehnen und die Maske eine gute halbe Stunde einwirken lassen.

Der Klassiker: Die Gurkenmaske
Gurkenmasken wirken erfrischend und regen an. Dank ihres hohen Wassergehalts gibt die Gurke jede Menge Feuchtigkeit ab und ist für nahezu jeden Hauttypen geeignet. Und leicht zuzubereiten sind sie auch noch! Entweder einfach Gurkenscheiben auf dem Gesicht verteilen oder aber kleingehackte Gurken naturbelassenem Joghurt oder Quark verrühren.
Wer will, kann 1 TL Zitronensaft und ein paar Minzeblätter mit einrühren.
Regenerierend: Avocadomaske
Diese Maske ist besonders für die reifere, trockene Haut geeignet. ‚
Eine halbe Avocado pürieren und mit 1 TL Zitronensaft, 1 TL Honig und 1 EL Sahne oder Quark verrühren.
Avocado schützt die Haut vor dem Austrocknen, enthält viel Vitamin A und B.
Diese Maske ist nicht für fettige Haut geeignet.

Entzündungshemmend: Honigmaske
Honig macht die Haut weich und wirkt entzündungshemmend. Er fördert die Durchblutung und wirkt entspannend.
2 EL Honig erwärmen und mit 2 EL Quark sowie 2 TL Öl verrühren.
Honig weitet die Gefäße, daher bitte nicht bei Gefäßschwäche verwenden!

Feuchtigkeit spendend: Mandel- Früchtemaske
Eine Scheibe Ananas oder Papaya pürieren, 3 Erdbeeren, ½ Gurke, 1 TL Honig, 1 TL Joghurt zusammen mixen.
Die Maske auf das noch nasse Gesicht auftragen.
Fruchtsäuren verfeinern das Hautbild, da sie abgestorbene Hornschichten auflösen und die Bildung neure Zellen anregen.

Empfindliche Haut: Bananenmaske
Eine reife Banane mit 2 EL Sahne verrühren.
Auftragen und anschließend mit klarem Wasser abwaschen oder mit feuchten Tüchern abnehmen.
Auch Männerhaut profitiert von Gesichtsmasken. Da sie jedoch im Gegensatz zur Frauenhaut etwas gröber strukturiert ist, sollten Männer auf Zutaten achten, die die Poren verfeinern.