Absolut Bio

Erfahren, was wirklich BIO ist
 


Archiv: Bio-Anbau

EHEC hindert uns im Moment daran, jegliche Form von rohem Gemüse zu essen. Überall könnte der gefährliche Krankheitserreger lauern. Die salatfreien Wochen könnten wirklich langsam mal zu Ende sein.


Wer hätte gedacht, dass ein Verzicht auf rohes Gemüse so schwer sein könnte? Wer sich im Moment vor EHEC schützen will, muss sein Gemüse kochen und warten bis die Behörden Entwarnung geben. Eine andere Möglichkeit ist garantiert EHEC-freies Gemüse aus dem eigenen Miet-Gemüsegarten. weiterlesen »


Immer frisches Obst und Gemüse mit Öko-Qualität im Haus haben und dabei die nachhaltige Landwirtschaft der Region unterstützen und die Umwelt schützen – Ein Angebot, was immer mehr Biohöfe und Städter zusammenbringt.

Wer kennt das nicht, man schafft es einfach nicht pünktlich von der Arbeit auf den Markt oder kann sich dann nicht entscheiden und hat die Schlepperei bis in die Wohnung. Und so richtig weiß man ja auch beim Bioladen nicht, wo die Produkte genau herkommen. Mit dem Lieferservice einer Gemüsekiste ist die Ware garantiert frisch und aus ökologischem Anbau der Region.

weiterlesen »


Ökologischer Landbau bezeichnet die Nahrungsmittelherstellung, die auf Grundlage „möglichst naturschonender Produktionsmethoden unter Berücksichtigung von Erkenntnissen der Ökologie und des Umweltschutzes geschehen soll“.

Der ökologische Landbau wächst stetig an. Die Nachfrage übersteigt mittlerweile die Menge der Erzeugnisse ©Flickr/franksw80

Im Rahmen des Ökolandbaus wird auf die Verwendung bestimmter Pflanzenschutzmittel, Mineraldünger und Wachstumsförderer verzichtet. Weiterhin bleibt die Gentechnik außen vor. Den so gewonnen Produkte werden keine Farb- und Konservierungsmittel, synthetische Aromen und Geschmacksverstärker zugefügt. weiterlesen »


Die Mode-Marke Glücksstoff bietet fair Trade Bio Mode aus Deutschland. Für die Herstellung werden ausschließlich nachhaltige pflanzliche Stoffe und Farben genutzt.

Glücksstoff setzt sich mit seiner fair Trade Bio Mode für eine bessere Welt ein, bei der weder Mensch, noch Tiere, noch die Natur ausgebeutet oder geschädigt werden. Deshalb entstehen alle Kleidungsstücke von Glücksstoff ausschließlich aus Biobaumwolle aus fairem Anbau und werden nur pflanzlich gefärbt und in fair bezahlter Handarbeit gefertigt. weiterlesen »


Biofach 2011 widmete sich ganz dem Thema Ökologische Welternährung. Nach den letzten Skandalen, wie Dioxin in Hühnereiern und Schweinefleisch oder zusammengeklebten Schinken achten die Verbraucher mehr denn je auf die Herkunft der Lebensmittel.

Biofach 2011 - Fachmesse für ökologische Lebensmittel ©Flickr/alistairas

Die negativen Umstände haben dafür gesorgt, dass das Interesse von Seiten der Verbraucher an Bioprodukten immer weiter steigt. Dies ist nicht nur in Deutschland, sondern weltweit der Fall.

Biofach 2011 – Fachmesse in Nürnberg

Die Messe befasst sich in erster Linie mit der weltweiten Ernährung und inwiefern ebendiese für fast sieben Milliarden Erdbewohner gesichert werden kann. Die Antwort darauf wollen etwa 2.500 Aussteller mittels Diskussionsrunden und Produkt- sowie Konzeptvorstellungen geben. Etwa 46.000 Besucher hatte die diesjährige Biofach-Messe zu verzeichnen. weiterlesen »


Bio-Pilze sind nicht nur äußerst schmackhaft und gesund, sondern vor allem auch unbelastet. Kein Wunder also, dass immer mehr Pilzfarmen sich dem Bio-Anbau zugewendet haben, dennoch kann man auch in den eigenen vier Wänden eine kleine Bio-Pilzfarm betreiben, denn dann weiß man wirklich, was auf den Tisch kommt.

Pilze im Wald fihu ©Flickr

Pilze wachsen immer, ob im Winter oder Sommer, ob bei Sonne oder Regen, kaum ein anderes Lebewesen ist so wetterbeständig. Für die Natur sind Pilze absolut wichtig, denn sie dienen hier zum Einen als Zersetzer totem organischen Materials, sie unterstützen Pflanzen bei ihrer Entwicklung, aber sie können auch als Schädling fungieren. weiterlesen »


Weine aus biologischem Anbau sind weder mit Schwefel versetzt, noch filtriert, sondern völlig naturbelassen und bieten daher einen einzigartigen Geschmack. Die Bioweine werden nach biodynamischen Grundsätzen angebaut und richten sich nach der EG-Verordnung ‘Ökologischer Landbau’.
Bioweine leafar.©Flickr
Der Biowein setzt nicht auf Menge, sondern auf Qualität. Das Ergebnis sind schwefelarme, ausgereifte und schmackhafte Weine, die der behandelten Konkurrenz in nichts nachstehen. Der Einsatz von chemisch-synthetischen Insektiziden, Herbiziden und organischen Fungiziden ist grundsätzlich nicht erlaubt. weiterlesen »


Der bundesweite Schülerwettbewerb Bio find’ ich kuh-l läuft seit 21. September 2009 in der achten Runde. Einsendeschluss dafür ist der 20. April 2010. Das Motto lautet: „Bio und Ernährung – food und fit, mach doch mit!“ Bei dem Wettbewerb dreht sich alles rund um den biologischen Landbau.

Landwirtschaft matthias_oberlausitz©Flickr

Bei diesem Wettbewerb geht es darum, dass sich Kinder und Jugendliche bereits früh mit biologisch angebauten Lebensmitteln und gesunder Ernährung auseinandersetzen. Durch ihren Beitrag, der in Form eines Films, eines Plakates, eines Liedes oder auf sonstige Weise erfolgen kann, sammeln sie Informationen, so dass sie sich eine eigene Meinung über Bioanbau bilden können. weiterlesen »


Eine tägliche Portion Obst gehört zu einer gesunden Ernährung unbestreitbar dazu. Wer seinem Körper wirklich etwas Gutes tun will, der setzt auf Bio. Besonders leckere Äpfel wachsen im alten Land. Der Bio Obsthof Augustin aus dem Kreis Stade hat für seine ökologische Arbeit den Förderpreis Ökologischer Landbau des Bundeslandwirtschaftsministeriums verliehen bekommen.

Bio Äpfel    ©Flickr.com/bogenfreund

Bio Obsthof wird mit Förderpreis des Bundeslandwirtschafts-

ministeriums ausgezeichnet

Der Bio Obsthof Augustin durfte sich am 23. Januar über die Verleihung des Förderpreises Ökologischer Landbau 2010 freuen. Vergeben wir der Preis in jährlichen Abständen vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbrauvcherschutz, um Betriebe zu fördern, die sich herausragend für umweltverträglichen, ressourcenschonenden und gerechten Anbau einsetzen.
Darin hat sich der Demeter Bio Obsthof von Dierk und Katrin Augustin besonders hervor getan, indem man z. B. die durch die Kühlanlage entstandene Wärme zum Heizen der Büroräume nutzte. Dadurch konnten mehr als die Hälfte der sonst benötigten Heizenergie eingespart und 14.500 kg CO2 verhindert werden. weiterlesen »


Bio Weingüter gibt es in allen Weingebieten der Welt. Hier setzt man auf einen natürlichen Weinanbau im Einklang mit der Natur, statt auf Massenproduktion. Das spiegelt sich vor allem bei der Qualität und im Geschmack wieder.

Bio Weingüter – Qualität im Einklang mit der Natur  ©Flickr.com/Grischali / Sue

Bio Weingüter – Anforderungen und Regelungen

Bio Weingüter zeichnen sich durch ihren schonenden und in Harmonie mit der Natur orientierten Weinanbau aus. Streng verboten und ein absolutes Tabu für ein Bio Weingut ist die Verwendung von chemischen Kunstdüngern, Pestiziden und Fungiziden. Ist die Harmonie der Pflanze mit dem restlichen Ökosystem gewährleistet, verhindern natürliche Feinde den Befall von Ungeziefern. Die Pflanze selbst wird außerdem im Laufe der Zeit stark genug, um sich gegen Krankheiten zu Wehr zu setzen. Der biologische Einklang hilft es den natürlichen Feinden der Weinrebe vorzubeugen, so dass man sie nicht hinterher durch Eingriffe ausrotten muss. Natürlich dürfen keine durch Gentechnik veränderten Pflanzen oder Saatgut zum Einsatz kommen.
Aber auch bei der Lagerung gibt es auf den Bio Weingütern Unterschiede. Das Holz der Fässer darf zum Beispiel nicht chemisch Behandelt sein, auf die Schönung durch Gelatine oder Blut sollte ebenfalls verzichtet werden.
Die Sorgfalt und natürliche Herstellung spiegelt sich auch auf Qualität und den Geschmack der Bioweine wieder. Biowein zeichnet sich sehr viel häufiger durch seinen süßen und spritzigen Geschmack aus. Gerade im höheren Preissegment setzen deswegen auch konventionelle Winzer auf Trauben aus biologischem Anbau. Die Ansprüche für Bio Weingüter regelt in Europa das Bio-Siegel der EU. Darüber hinaus sind viele Bio Weingüter jedoch auch noch zusätzlich in Bio-Verbänden wie Demeter, Naturland, Ecovin und Bioland organisiert, wo die Richtlinien meist sogar noch strenger sind und durch regelmäßige Kontrolle und Verköstigungen gewährleistet werden. weiterlesen »