Selbstgemachte Handcreme mit Bienenwachs - Absolut Bio

Im Winter ist die Haut starken Temperaturunterschieden ausgesetzt und wird schnell trocken. Das gilt besonders für die Hände.

Diese selbstgemachte Handcreme mit Bienenwachs legt einen leichten Film über die Haut und schützt sie so. Das Rezept stammt von der Website MeineKosmetik.de.

Fettphase:

15 g Sesam-, Distel-, oder Olivenöl (oder ein anderes nach Wahl)
2 g Cetylalkohol (zuerst auflösen)
7 g Tegomuls
4 g Bienenwachs

Auf die Fettphase kommen 85 ml Wasser.
Für die Konservierung eignen sich 12 Tropfen Paraben K (3 Monate) oder Grapefruitkernextrakt.
Die Fettphase bei 65-68 °C anrühren (Cetylalkohol zuerst auflösen) und heißes, abgekochtes Wasser unter ständigem Rühren einrühren. Bei Handwärme die restlichen Zutaten hinzugeben. Die Creme wird erst beim kaltrühren cremig.

Eine Auswahl geeigneter Zusatzstoffe, die für Handcremes besonders geeignet sind:
1/2 – 1 Messl. D-Panthenol 75 %,
20 Tropfen Pro Vit F, oder andere Vitamine
30 Tropfen Aloe Vera 10-fach
1/2 – 1 Messl. Kamille Extrakt
20 Tropfen Silkprotein
1 kl. Msp. Allatoin oder Harnstoff
2 Tropfen Rosenholzöl, Lavendelöl, oder anderes ätherisches Öl für den Duft

Eine Creme wie diese besteht aus einer Fettphase und einer Wasserphase. In der Fettphase befinden sich die fettlöslichen Bestandteile, in der Wasserphase befinden sich die wasserlöslichen Bestandteile. Die Fettphase besteht aus Pflanzenölen, Konsistenzgebern und einem Emulgator. Durch den Einsatz eines Emulgators erreicht man, dass sich beide Phasen miteinander vermischen.