Umweltschutz: Viele essen weniger Fleisch - Absolut Bio

Hamburg (dpa) – Knapp jeder zweite Deutsche isst nach einer Umfrage aus Gründen des Umwelt- oder Klimaschutzes weniger Fleisch.

45 Prozent gaben dies in einer Forsa-Umfrage für die Umweltschutzorganisation Greenpeace an, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Bei Frauen war der Anteil höher als bei Männern. Weitere 33 Prozent können es sich demnach zumindest vorstellen, ihren Fleischkonsum zu senken. Jeder Fünfte lehnt es ab.

Gefragt nach einer Fleisch-Kennzeichnung, die Auskunft über die Haltung der Tiere gibt, sagten 89 Prozent der Befragten, dies wäre hilfreich. Greenpeace fordert eine verpflichtende Kennzeichnung nach dem Vorbild von Eiern mit den Standards 0 bis 3. Tierschutz zählt zu den großen Themen der Agrarmesse
Grüne Woche (20. bis 29. Januar).

Fotocredits: Daniel Bockwoldt