Berlin – Wer im Wohnzimmer einen Weihnachtsbaum aus nachhaltigem Anbau stehen haben will, sollte beim Kauf auf Siegel achten. Forstbetriebe sollten ein FSC-Zertifikat haben, wie der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) erklärt.

Bei Gärtnereien, Baumschulen und Höfen stehen verschiedene Siegel für ökologische Mindeststandards beim Baum-Anbau. Dazu gehören das Naturland-, das Bioland- sowie das sechseckige Bio-Siegel. Alternativ zum Kauf kann man sich auch selbst einen Baum im Wald schlagen. Dafür wendet man sich ans örtliche Forstamt.

Fotocredits: David Ebener
(dpa/tmn)

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.